LTE für Smartphones – die besten LTE-Smartphones

Die LTE-Technik ermöglicht die Nutzung des mobilen Internets mit einer Datenübertragungsrate, die der Geschwindigkeit eines festen DSL-Anschlusses nicht nachsteht.
Seit längerer Zeit gibt es bereits Surfsticks, mit denen man LTE für das ­Laptop nutzen kann. Auch Tablets verfügen bereits seit längerer Zeit über Möglichkeiten für die Nutzung des mobilen Internets mit LTE-Geschwindigkeit. Die neueste Entwicklung ist, dass LTE nun auch mit dem Smartphone genutzt werden kann.
Die ersten Anbieter in Deutschland bieten bereits LTE-fähige Smartphones an.

Die LTE-Technik

LTE steht für Long Term Evolution und bezeichnet einen Mobilfunkstandard. Dieser wurde bereits seit mehreren Jahren entwickelt und ab 2009 konnten die ersten Netze eingerichtet werden. LTE ist der Nachfolger der UMTS-Technologie, die bisher für das mobile Internet genutzt wurde.
Allerdings ist die Datenübertragungsrate bei UMTS im Vergleich zu einem festen DSL-Anschluss nur sehr langsam, sodass diese Technik keine Alternative zu einem festen Internetanschluss darstellte. Daher begannen die Mobilfunkanbieter bereits kurz nach der Einführung von UMTS damit, eine neue Technik zu entwickeln, um auch für das mobile Internet Geschwindigkeiten zu erreichen, die mit einem festen Anschluss vergleichbar sind. Zu diesem Zweck wurden verschiedene Techniken entwickelt.
Die Mobilfunkanbieter entschieden sich schließlich für LTE, da diese Technik der bisherigen UMTS-Technik so ähnlich ist, dass die Umrüstung der UMTS-Sender auf die LTE-Technik recht kostengünstig durchgeführt werden kann.
In Deutschland wurden die Lizenzen für den LTE-Standard 2010 versteigert und noch in diesem Jahr begannen die Mobilfunkanbieter mit der Einführung dieser neuen Technik. Da jedoch der Gesetzgeber vorschrieb, dass diese Technik zunächst in ländlichen Regionen, in denen kein DSL verfügbar ist, eingeführt werden müsse, kamen zunächst nur wenige Menschen in den Genuss der schnellen Datenübertragung für das mobile Internet.
Erst seit kurzer Zeit ist LTE auch in den städtischen Ballungszentren erhältlich, sodass die Zahl der Nutzer deutlich ansteigt. Zunächst war LTE nur per Surfstick für das Notebook oder für das Tablet nutzbar. Seit Kurzem sind jedoch auch Smartphones auf dem Markt, die über ein integriertes LTE-Modem verfügen, sodass man mit diesen Geräten nun ebenfalls diese neue Technik nutzen kann.

Welche LTE-Smartphones sind erhältlich?

Das neue LTE - Netz macht das surfen mit dem Smartphone noch schneller - Foto: © pizuttipics - Fotolia.com

Das neue LTE – Netz macht das surfen mit dem Smartphone noch schneller – Foto: © pizuttipics – Fotolia.com

Bisher gibt es nur zwei Mobilfunkanbieter in Deutschland, die LTE für Smartphones anbieten. Dies sind Vodafone und O2.
Vodafone war der erste Anbieter für LTE-fähige Smartphones und bietet mit dem LG Optimus True HD LTE, dem HTC One XL, dem HTC Velocity 4G und dem Samsung Galaxy SII LTE vier verschiedene Geräte an, um LTE auch auf dem Smartphone zu nutzen. O2 vertreibt bisher nur die ersten beiden Geräte dieser Gruppe, das LG Optimus True HD LTE und das HTC One XL. Die Tarife für die Nutzung von LTE auf dem Smartphone sind bisher noch relativ hoch.
O2 bietet im Moment einen LTE-Smartphone Tarif ab 49,98 Euro an und Vodafone ab 54,99 Euro. Obwohl diese Tarife auf den ersten Blick sehr hoch erscheinen, gilt es dabei zu bedenken, dass man so nicht nur einen sehr schnellen Internetzugang nutzen kann, sondern auch über eine Telefon- und SMS-Flatrate verfügt.
Jedoch führt der Netzausbau dazu, daß mittlerweile auch die Telekom eingestiegen ist und sich ein, wie es die Süddeutsche nennt, „Wettrüsten“ um das schnelle Handynetz mit O2 und Vodafone liefert.
Zu diesen Tarifen kommen jedoch noch die Kosten für die Geräte selbst. Einen Überblick über die aktuellen Konditionen kann man sich auch im LTE Vergleich Anbieter auf LTE-Discounter.de verschaffen. Wenn man im LTE Vergleich Anbieter auf LTE-Discounter.de die Tarife der einzelnen Anbieter vergleicht, erhält man schnell einen guten Überblick über alle Angebote und kann außerdem die Kosten für den Tarif und die Konditionen für das Smartphone selbst gut miteinander vergleichen.

Die besten LTE-Smartphones

LTE bringt Geschwindigkeit in den Mobilfunksektor. Um den neuen Datenstandard mit Übertragungsraten von bis zu 150 Mbits nutzen zu können, wird ein Smartphone benötigt, das die LTE-Technologie unterstützt. Mittlerweile hat jeder namhafte Hersteller mindestens ein LTE-Smartphone in seinem Sortiment.

Samsung Galaxy S3 LTE

Das Galaxy S3 von Samsung gibt es auch in einer Version, die LTE unterstützt. Neben der Möglichkeit diese Übertragungstechnik zu nutzen, geht das Galaxy S3 mit den bekannten Funktionen an den Start. Das große Display überzeugt ebenso, wie die gute Performance des Smartphones. Unterschiede zum Modell ohne LTE-Unterstützung gibt es nur im Preis. Der schlägt beim Samsung Galaxy S3 LTE mit 390 ? (UVP) ohne Vertrag zu Buche.

Samsung Galaxy S4

Der Nachfolger des S3, das Samsung Galaxy S4, bringt LTE standardmäßig als Funktion mit. Das riesige 5-Zoll-Display basiert auf der AMOLED-Technik und ist trotz der Ausmaße bequem mit einem Daumen zu bedienen. Die Ausstattung beinhaltet das, was technisch derzeit möglich ist. Bewegungssensoren, Gestenerkennung, Lichtsensor, Quad-Core-Prozessor und hochauflösende Kamera sind nur einige der Highlights des Samsung Galaxy S4. Die Kombination aus perfekter Ausstattung, toller Verarbeitung und höchstem technischen Niveau hat natürlich seinen Preis. 480 ? ohne Vertrag ist die unverbindliche Preisvorstellung des Herstellers für das Modell mit 16 GB.

Sony Xperia SP

Das Xperia SP des Herstellers Sony bietet einen günstigen Einstieg in den LTE-Sektor. Mit rund 310 ? auf dem freien Markt ist das Xperia SP nicht teurer als viele Konkurrenzmodelle ohne LTE. Auch die Ausstattung ist qualitativ gut. Ein Dual-Core-Prozessor bringt genug Geschwindigkeit mit, um aktuelle Smartphone-Funktionen auf dem 4,6 Zoll Display problemlos zu nutzen. Kamerafunktion und NFC sind weitere positive Aspekte des Xperia SP, das auch durch ein schönes Design überzeugen kann.

BlackBerry Z10

Auch Blackberry möchte ein Comeback auf dem Smartphone-Markt feiern. LTE scheint für den Hersteller ein gutes Argument für einen Wiedereinstieg zu sein. Mit dem Blackberry Z10 für knapp 290 ? orientiert sich dieses Modell preislich an konkurrierenden Einsteigermodellen. Im Inneren läuft ebenfalls ein Dual-Core-Prozessor, der für alle gängigen Anwendungen ausreicht. Bedienungsfreundlichkeit wird beim Z10 groß geschrieben. Das 4,2 Zoll Display kann bequem mit einer Hand benutzt werden. Besonders beeindruckend ist die Störgeräuschunterdrückung des Z10, die Telefonieren sogar in der Nähe dichtbefahrener Straßen problemlos möglich macht.

Apple iPhone 5s

Apples neues Endgerät gehört zur Königsklasse der LTE-Smartphones. Schon am Preis von ca. 700 ? ist erkennbar, welche technischen Highlights der Nutzer erwarten. Das Retina-Display ist an Bildqualität kaum zu überbieten. Neben dem Idendity Sensor „Touch ID“, der eine innovative Fingerabdrucktechnik beinhaltet, können Videoaufnahmen in HD mit der Möglichkeit gleichzeitiger Fotoaufnahmen als besonders hervorstechende Merkmale genannt werden. Apples iPhone 5s bietet eine beeindruckende technische Leistung kombiniert mit einem stilvollen Design.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ZPi9Xy2dBtY