Long Term Evolution oder DSL?

UMTS und HDSPA gehören bald der Vergangenheit an

Mobiles Internet erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Es bietet die praktische Möglichkeit, von überall aus mit dem Handy oder dem Laptop im World Wide Web surfen zu können. Was bisher nur mit UMTS oder HDSPA möglich war, geht mit dem neuen Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution) nun in eine neue Generation. Hiermit sind deutlich höhere Übertragungsraten möglich, was bedeutet, dass mit Highspeed im Internet gesurft werden kann. Für die Nutzer des mobilen Internets hat dies dann zur Folge, dass sie genauso schnell surfen können wie mit einem schnellen Internetanschluss über Kabel.

LTE schließt Versorgungslücken

Aber dieser neue Standard ist natürlich nicht nur für das mobile Internet nutzbar. Ebenfalls kann LTE Long Term Evolution auch zu hause als DSL-Ersatz genutzt werden. Nun stellt sich der Nutzer die Frage, ob es lohnenswert ist, auf LTE umzusteigen. Jedoch bietet sich hier eine sehr interessante Alternative für alle Regionen, die bisher noch kein Highspeed Internet mittels DSL empfangen können. Somit sollen die bisherigen Versorgungslücken im Netz geschlossen werden. Dies trifft überwiegend für die ländlichen Gegenden zu, denn es ist bereits jetzt absehbar, dass DSL nach wie vor nicht überall erhältlich sein wird. Ebenso soll laut den großen Mobilfunkanbietern das LTE Netz in den Ballungszentren verfügbar sein, um somit eine bessere Versorgung zu gewährleisten. Ein Verfügbarkeitstest gibt Aufschluss darüber, ob LTE bereits nutzbar ist.

Für LTE ist eine neue Hardware nötig

Damit jedoch mittels LTE Long Term Evolution das Internet genutzt werden kann, ist eine neue Hardware nötig, die diesen Standard unterstützt. Dies gilt für den mobilen Bereich ebenso wie für den Heimbereich. Zumindest wird für zu hause ein entsprechender Stick notwendig. Die Angebote gehen bereits dahin, dass die Hardware subventioniert mitgeliefert wird, wenn ein entsprechender Vertrag abgeschlossen wird. Hier ist jedoch vorab ein Preisvergleich notwendig, um den günstigsten Mobilfunkanbieter mit dem besten Tarif zu ermitteln. Die großen Anbieter gehen bereits immer mehr dazu über, spezielle Tarife für zu hause vorzustellen. Ob sich nun ein Umstieg für alle von DSL auf LTE bereits lohnt, kann auf diesem Weg miteinander in Relation gesetzt werden. Allerdings geht bereits jetzt die Tendenz dahin, dass das DSL im Laufe der nächsten Jahre komplett vom LTE abgelöst werden soll.

Bietet LTE auch Nachteile?

Wie es schon so häufig der Fall war, wenn etwas Neues auf den Markt kommt, wird auch beim LTE nach möglichen negativen Punkten gesucht. Zum einen werden hohe Strahlungsimmissionen erwartet, die bereits Anlass zu Bedenken gegeben haben. Jedoch liegen nach wie vor keine aktuellen Studien vor, welche die Gefährlichkeit belegen können. Darüber hinaus wurden bereits Meldungen veröffentlicht, dass das LTE andere Geräte stören könnte, die ebenso mittels Funk arbeiten. Und hier besteht sicher noch Handlungsbedarf, um diese Funkstörungen auszumerzen. Sollte dies nicht geschehen, werden nicht nur Störungen innerhalb einer häuslichen oder nachbarschaftlichen Gemeinschaft zu so manchem Ärgernis führen. Schon aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, vorerst noch beim DSL zu bleiben.